Mit einer PV-Anlage und der Kraft der Sonne 100% erneuerbare Energien aus eigener Herstellung beziehen.

Dein Weg zu 100%

erneuerbarer Energie

energiewende: beginnt mit dir

Auf die Frage, wie wir die Energiewende erfolgreich umsetzen können, gibt es eine klare Antwort: Wir müssen es schaffen, so nah wie möglich an 100% erneuerbare Energieversorgung heranzukommen. Die eigene Versorgung mit 100% erneuerbarer Energie ist nicht nur möglich – sie ist sehr einfach umzusetzen und in den allermeisten Fällen noch dazu erfreulich wirtschaftlich.

Mit Sonnenenergie kannst du dich mit 

  • Strom
  • Wärme
  • Mobilität

selbst versorgen. Du willst wissen wie?
Nimm dir eine Minute Zeit und wir erklären es dir, versprochen.



Strom

Grüner Strom, ja bitte.

100% erneuerbarer Strom ist der erste Schritt zu einer komplett erneuerbaren Energieversorgung. In drei einfachen Schritten kannst du dieses Ziel schnell erreichen. Und dabei auf Dauer auch noch Geld sparen.

30 Prozent Solarenergie

Photovoltaik

Sonnenstrom vom eigenen Dach.

Deine Energiewende beginnt mit einer PV-Anlage. Rauf auf’s Dach und los kann’s gehen. Circa 30% von deinem Sonnenstrom kannst du direkt selbst verbrauchen (=Eigenverbrauch). 

Mit der PV-Anlage starten
70 Prozent saubere Energie.

Photovoltaik + Speicher

Sonnenstrom nutzen, wann es mir passt.

Um auch abends die Sonne ins Haus zu holen, brauchst du einen Batteriespeicher. So kannst du circa 70% von deinem Sonnenstrom nutzen. Übrigens: Ein Stromspeicher ist in der Regel eine wirtschaftliche Investition. Lass es dir einfach mal vorrechnen. 

Speicher ergänzen
100 Prozent Solarstrom

Photovoltaik + Speicher + Ökostrom

Ökostrom zum Börsenpreis. Zu jeder Uhr- und Jahreszeit.

Was ist im Winter? Oder an stark bewölkten Tagen? Die Lösung lautet Ökostrom. Mit LUMINA.Strom beziehst du erneuerbaren Ergänzungsstrom aus dem Netz und bist somit zu 100% erneuerbar. 

100% erneuerbarer Strom
Wasser und Sonne sind bei Fronius beste Freunde.

Wärme

Öl und Gas, nein danke.

Um 100% erneuerbar zu sein muss Öl und Gas abgelöst werden. Die Lösung lautet auch hier: Sonnenenergie.

Mit überschüssigem Solarstrom kannst du einfach dein Warmwasser erzeugen. Gerade im Sommerhalbjahr produziert deine Photovoltaikanlage mehr Strom, als du gerade in deine Batterie laden oder direkt verbrauchen kannst.

Um mit deinem Sonnenstrom Warmwasser zu erzeugen, benötigst du den Fronius Ohmpilot (als deinen Wärmemanager) und einen Heizstab. Deine Heizung macht im Sommerhalbjahr dann einfach mal Pause. Das wird deinen Heizkessel freuen.

Die Kür der Heizlösung ist natürlich der Umstieg auf eine Heizungswärmepumpe, die dann zusätzlich zu deinem Solarstrom aus dem Stromnetz reinen Ökostrom bezieht. Am besten dann mit einer Wärmepumpe, die sich dem Verlauf der Sonnenkurve anpasst. 

Warmwasser mit PV
E-Auto mit eigener Sonnenenergie tanken und so Geld sparen und Umwelt schützen.

Mobilität

Mit Sonnenstrom fahren, ja bitte.

Der letzte Schritt zu 100% erneuerbarer Energie ist die E-Mobilität.

Elektroautos sind das neue Trendthema. Eine tolle Entwicklung - allerdings nur dann, wenn der Strom für’s Auto auch aus erneuerbaren Quellen kommt.

Du willst ein Elektroauto? Dann tanke es mit deinem eigenen Solarstrom. Auch hier kannst du wieder viel Geld sparen. Denn dein Solarstrom kostet dich in der Erzeugung ungefähr 10 ct pro kWh. Das ist sehr viel weniger als du bisher fürs Tanken bezahlst.

Deine Photovoltaikanlage solltest du mit einem Elektroauto am besten 3 kWp größer bauen als sonst. Und dann: einfach Sonne tanken.

Fahren mit der Sonne